DenkFabrik Arno Reis ThinkTank · Nordstr. 70 · 18107 Elmenhorst

Unternehmensverkauf - im Ganzen oder in Teilen

Vermehrt werden komplette Landwirtschaftsbetriebe verkauft – seien es Inhaberunternehmen, Genossenschaften, GmbHs oder AGs.

Die Gründe sind vielfältig:
• Kein Nachfolger in der Führung,
• Alter oder Krankheit der Eigentümer
• Die Mitglieder der Rechtsform wollen sozusagen eine zweite Rente 
• Die Bilanzen sehen schlecht aus - nur die Flächen sind werthaltig - also verkaufen bevor Verluste die Werte auffressen.
• Es stehen erhebliche Investitionen an
• Sonderproblem der Genossenschaft: Schließung der Gerechtigkeitslücke. Statt Gewinne auszuschütten, haben Genossenschaften große landwirtschaftliche Flächen gekauft - von der Wertsteigerung hat das ausscheidende Mitglied nichts.

Wie geht man am besten vor?
Man zieht einen Experten hinzu. Entweder als begleitenden Berater oder als Verkäufer, sozusagen Unternehmensmakler.
Was man auf keinen Fall machen soll: Ein Heer von Maklern einschalten bzw. deren Tätigkeit dulden. Denn viel hilft dabei nicht viel, sondern wertet das Angebot damit ab.

So arbeitet Arno Reis, die DenkFabrik:
• Klärung der Ziele, die mit dem Verkauf verbunden werden.
• Soll möglichst an Mitglieder des Unternehmens, also in der Regel Führungskräfte, verkauft werden?. Oder an Interessenten aus der Region? Oder ausschließlich an den Meistbietenden.?
• Wenn gewünscht, berate ich mit dem Ziel des Erwerbs durch Führungskräfte. Oft glauben sie, den Kaufpreis nicht aufbringen zu können. Das kann möglich werden mit dem richtigen Konzept und kreativer Beratung durch mich.
• Soll das Unternehmen im Ganzen (share deal) , soll nur ein Betriebsteil (asset deal) verkauft werden? • Soll sozusagen meistbietend verkauft werden?
• Wenn der Kaufpreis für den „normalen“ Landwirt zu hoch wird: Lösungen, damit die Kaufpreisforderung bezahlbar wird und die Verkäufer einen persönlichen Vorteil davon haben
• Das Suchen, die Prüfung und Auswahl seröser und zahlungsfähiger Interessenten ist einzig und allein meine Aufgabe. Dazu gehören auch Zahlungskonzepte, die Verkäufern und Käufern gemeinsam nutzen.
• Ich berate und begleitet bis zur vertraglichen Umsetzung und betreue auch nach Vertragsabschluß.
• Ich arbeite auf Erfolgsbasis bei Erteilung eines Alleinauftrags. Das Honorar wird vorab individuell vereinbart. Entweder mit den Verkäufern oder dem Käufer. Das Honorar ist erst bei Kaufvertragsabschluß fällig.

Zu meinen Leistungen bei Abschluss eines Alleinauftrags gehören u.a:
1. Unternehmensbewertung mit Vorschlag Angebotspreis
2. Erstellung eines Unternehmensprofils / Expoé, zweiftufig
3. Zusammenfassung und Bereitstellung aller für eine Due-Dilligence-Prüfung notwendigen Unterlagen für Kaufinteressenten
4. Suche von Kaufinteressenten
5. Vertraulichkeitsvereinbarung mit Interessenten
7. Prüfung und Vorschlag von Interessenten der engen Wahl
8. Beratung und Unterstützung des Auftraggebers bei Verhandlungen mit Kaufinteressenten bis zur Kaufvertragsvereinbarung
9. Unterstützung bei einer eventuell notwendigen Kaufpreisfinanzierung
10. Beratung und Unterstützung des Auftraggebers bei den Vertragserstellungen bis zur Abwicklung der Übermahme

Dominiert die Beratung und die Mitwirkung an Verkaufsgesprächen, so wird ein Beratungshonorar vereinbart, das sich am Gegenstandswert orientiert.


Agrarunternehmen kaufen und verkaufen / Kapitalanlage oder Eigenbewirtschaftung

Es gibt viele Gründe, warum derzeit verstärkt Agrarunternehmen jeder Rechtsform gekauft bzw. verkauft werden. Nicht nur Kapitalanleger suchen, sondern auch aktive Landwirte und Junglandwirte.
Tendenziell sind derzeit Käufer in der stärkeren Position, besonders wenn es sich um Milchviehbetriebe und Betriebe mit schlechter Bonität der Flächen handelt.
Attraktiv sind Betriebe mit einem hohen Anteil von Eigentumsflächen. Durch den hohen Eigentumsanteil sind sie vom Substanzwert her teuer und für viele „normale“ Landwirte nur schwer erschwinglich – das ist das Feld der politisch ungeliebten Kaitalanlger. Also muß man sich intelligente Lösungen mit der richtigen Beratung einfallen lassen.

Beim Kauf bzw. Verkauf unterscheidet man zwischen Share Deal und Asset Deal. Beide Erwerbsformen haben für Käufer und Verkäufer unterschiedliche Vor- und Nachteile. Wollen Sie mehr darüber wissen?  Initiates file downloadHier clicken